Individuelle
Software-Lösungen

Geplant und realisiert mit Weitblick.

Software-Lösungen von eMundo sind über den Moment hin­aus gedacht. Sie sind von Anfang an dar­auf aus­gelegt, mit al­len Ver­ände­rungen und Heraus­forde­rungen Ihres Pro­jektes Schritt zu halten.

Von Beginn an qualitativ aus­gereift, agil ent­wickelt, zukunfts­fähig und mit­wach­send – bei unserer Leiden­schaft für neue Tech­no­logien kön­nen wir gar nicht anders.

Software-Lösungen von eMundo sind über den Moment hin­aus gedacht. Sie sind von Anfang an dar­auf aus­gelegt, mit al­len Ver­ände­rungen und Heraus­forde­rungen Ihres Pro­jektes Schritt zu halten.

Von Beginn an qualitativ aus­gereift, agil ent­wickelt, zukunfts­fähig und mit­wach­send – bei unserer Leiden­schaft für neue Tech­no­logien kön­nen wir gar nicht anders.

Referenzen

Kein Projekt wie das andere

Multimediales Sicherheitssystem
Enterprise Systeme | VIEW PROMOTION

Multimediales Sicherheits­system für Aufzüge

Enterprise Systeme

Allgemeine Information

Ziel dieses ehrgeizigen Projektes eines österreichischen Startup Unternehmens ist es, ein neuartiges multimediales Sicherheits­system für Aufzüge zu etablieren. Dieses soll dem Betreiber der Lift­anlage helfen, Kosten aus der kürzlich neu gesetzlich vorgeschriebenen Notruf­auf­schaltung zu sparen, indem es gleich­zeitig als Werbe­fläche Einnahmen generiert. Beides soll gelingen, ohne Kompromisse bei Zuver­lässig­keit und Sicher­heit des Systems eingehen zu müssen. Insbeson­dere Personen mit ein­geschränk­ten körper­lichen Fähig­keiten profi­tieren von den Möglich­keiten dieses multi­medialen Sicher­heitssystems. Um dieses Ziele zu erreichen, wurde eine Kombina­tion aus Sprach­notruf­modul, intelli­gentem Werbe­system mit inte­griertem Notruf­system und visuellem Feedback für Personen mit Ein­schränkungen konzipiert.

Das System besteht aus abge­stimmten Hard- und Software­kompo­nenten und unter­teilt sich in eine Server-Lösung, imple­mentiert als skalier- und verteil­bare Microservice-Architektur, und einer Client-Lösung, die generell autark arbeitet und im Bedarfs­fall mit dem Server über eine GSM Verbindung kommuni­ziert sowie verschiedene im Lift verbaute Hardware­komponenten einbindet. Die Notruf­zentrale kann über die im Lift inte­grierte Kamera und einen behinderten­gerecht gestal­teten Notruf­dialog direkt Kontakt mit der Person im Lift aufnehmen und den Notfall effektiv managen.

Herausforderungen
  • Poten­ziell große Last in einzelnen Komponenten, bspw. für die Content Distribution
  • Einbindung externer Heuristiksysteme und Vorschlagsgeneratoren zur Verwaltung der Werbeaufträge
  • Mehrere Tausend verteilte und autark arbeitende Client Systeme mit Remote-Update-Funktionalität
  • Anbindung externer I/O Module, Kameras und Beschleunigungssensoren
  • Zuverlässige Erkennung von Fahrten, Bewegung und Belegung einer Liftanlage
Technische Daten
  • Microservice basierter Software Stack mit NetflixOSS Integration
  • Spring Boot als Container Lösung für individuelle Services
  • Spring Cloud für Cloud Unterstützung
  • REST Schnittstellen für Kommunikation
  • Spring Security für Authentifizierung und Authorisierung
  • Spring MVC/Thymeleaf/Bootstrap/LESS mit HTML5 für die Realisierung und Gestaltung der Web Oberflächen
  • Relationale und NoSQL Datenbanken (MongoDB)
  • JavaFx am Client für die Präsentation von Werbeinhalten und Notrufdialogen
  • Java Native Access für Integration von Hardwaremodulen und Gerätetreibern
  • WebSockets für serverseitig generierte Benachrichtigungen (bspw. Notrufe)